Kinder sind die besseren Lehrer
By in

Kinder sind die besseren Lehrer

Stimmt ihr dem zu? Sind Kinder wirklich die besseren Lehrer?

Hat sich deine Welt mit der Geburt deines Kindes auf den Kopf gestellt?

2006 habe ich mich Selbstständig gemacht und habe bis 2011 60 und mehr Stunden gearbeitet. Ich hatte sehr früh zwei Mitarbeiter und war von Anfang an sehr erfolgreich und dachte ein Kind wird sich dem unterordnen müssen. Wir haben eine Kita ausgewählt die bis 20 Uhr geöffnet hatte, wir hatten eine Haushaltshilfe eingestellt und da mein Mann bis dahin noch auf Montage arbeitete (wir hatten bis dahin eine Wochenendbeziehung) wollte er die Elternzeit machen.
Dann kam der März 2011. Ich hatte noch eine Woche vor der Geburt ein Baby und eine Familie fotografiert.
Dann war er da. Der Tag auf den ich so lange gewartet habe. So sehr haben wir uns auf uns Baby gefreut. Da wusste ich noch nicht, wie sehr sich mein Leben ändern wird.
6.55 Uhr legte mir die Hebamme im Krankenhaus St. Joseph-Stift unseren Sohn auf den Bauch. Ich öffnete die Augen nach einer langen Nacht und sah plötzliche die Sonne aufgehen, die Zeit schien still zu stehen. Diesen Moment werde ich nie vergessen. Dieser Augenblick hat mein Leben total auf den Kopf gestellt. Mein Sohn hat mein Leben total auf den Kopf gestellt. Mein Sohn hat mir gezeigt, was wirklich wichtig ist im Leben. Kinder sind die besseren Lehrer!

Katrin Hegewald - Die Fotogräfin

Mein Sohn hat mir in dieser Minute gezeigt, was wirklich wichtig ist.

Er ist wichtig, meine Kinder und meine Familie sind das Wichtigste. Er ist nur so kurze Zeit so klein und verglichen mit meinen Lebensjahren nur 18 Jahre fest an meiner Seite. Jetzt sind es nur noch 10 Jahre. Oh weh. Dabei kommen mir schon jetzt dir Tränen…

Auch wenn mir meine Kinder mehrere Jahre meine wertvollen Schlaf geraubt haben, mich heute manchmal zur Weißglut bringen, mich ab und zweifel lassen ob ich es wirklich alles so richtig mache als Mama… so haben sie mir gelehrt meine Arbeit auch mal Arbeit sein zu lassen. Sie haben mir beigebracht, die wenige Zeit in meinem Leben nur mit den Dingen zu verbringen, die ich Liebe und gerne mache (okay Buchhaltung muss auch sein). Seit ihm habe ich mich auf Babysshootings spezialisiert. Sie zeigen mir jedes mal wofür wir leben. Wie reich und dankbar ich sein kann, dass mir zwei tolle Jungs geschenkt (ähhhh hart und schmerzvoll erarbeitet) wurden .
Jede Stunde mit ihnen ist wertvoller alles alles Geld dieser Welt.
Jede Umarmung und jedes “Mama” lässt meine unzähligen schlaflosen Nächte vergessen und wenn mir dann am Wochenende sogar der Tisch gedeckt wird, dann steh ich sogar am Wochenende müde aber doch sehr gerne auch um 8 Uhr auf.

Erzähl du doch mal, was hast du von deinem Kind oder von deinen Kindern gelernt?

Papa hat Familie huckepack
lustiges Familienfoto
Warum führe ich einen Blog?
By in

Warum führe ich einen Blog?

Heute starte ich mit meinem Blog.

Ich liebe Fotos.  Ich weiß wie wertvoll sie sind und vor allem mal sein werden. Mir ist bekannt, das Fotos oftmals im Jetzt und Hier kaum Bedeutung haben. Sie werden zu hunderttausenden mit dem Handy gemacht aber wie viele davon schauen wir uns regelmäßig an?

Haben die Kinder heute noch die Chance, wie wir früher, in Ihrer und der Geschichte Ihrer Eltern und Großeltern zu blättern? Wie viele Kinder  haben heute noch die Chance in Alben zu schmökern, sich zu erinnern, sich bewusst zu werden, was sie bereits in ihrem Leben geschafft haben?  Sie waren vor noch nicht all zu langer Zeit ein Baby. Die Kinder haben lachen, krabbeln, sprechen, stehen, laufen, hinfallen und aufstehen gelernt und können stolz sein, auf das was sie erreicht haben. Nur mit Hilfe von Bildern, die sie ohne Zugangsbeschränkung selbstständig, alleine und jederzeit anschauen können ist dieses Erleben und Begreifen möglich. Es macht die sie stark, stolz, selbstbewusst und es motiviert sie.

DAS BIN ICH

Der Start für den Blog: Ein Fotoalbum mit Kinderbilder von Katrin Hegewald -

…. und meinen Eltern sehr dankbar: Für die zahlreichen Fotos aus meiner Kindheit, die sie selbst entwickelt haben und mit persönlichen und teils sehr witzigen Kommentaren in einem tollen Fotoalbum aufbewahrt haben und wir uns ganz oft gemeinsam anschauen konnten. Ich glaube daher kommt meine Liebe zu meinem Beruf. Ich weiß, wie viel mir meine/unsere Familienbilder bedeuten.

Um Euch ein Einblick in meine Arbeit zu geben und euch selbst Anregungen für eure eigenen Bilder zu geben, beginne ich heute mit meinem Blog.

Unsere Familienalben waren und sind unser Familienschatz. Jede Generation hegt und pflegt sie. Alle blättern vorsichtig in den ältesten Alben, dass die dünnen Pergaminseiten auch heil bleiben. Sie duften nach Dachboden und jeder weiß, wie viele Generationen darin bereits geblättert haben und hegen diesen Schatz. Auch meine Jungs freuen sich über ein Bild ihres Opis, der als Kleinkind den Hühnern die Körner weggefuttert hat. Bilder ermöglichen tolle Momente in Familie. Sie lassen gemeinsam Lachen und sie verbinden.

Bringt Eure Bilder (egal ob vom Fotografen oder privat) zu Papier. Ermöglicht euren Kinder Ihre Geschichte Tag für Tag anschauen zu können und mit Ihr und dank ihr zu wachsen.

Mit diesem Blog möchte ich euch Ideen und Anregungen geben, wie ihr das Beste aus euren Bildern und Erinnerungen heraus holen könnt.

Ich möchte euch mit diesem Blog mehr über mich und meine Leidenschaft erzählen.

Fotografin Dresden

WELCHES BILD HINTERLASSEN WIR EINMAL UNSEREN KINDERN UND ENKELKINDERN?

Wir Fotografen haben einen tollen Beruf. Fotografen begleiten und halten das Leben in Bildern fest. Wir unterstützen Familien von der Geburt bis zur Schulzeit. Mit Bewerbungsbildern helfen wir beim Erreichen des Traumjobs und unsere Passbilder begleiten euch in den Urlaub. Fotografen sind bei den emotionalsten Momenten wie eurer Hochzeit dabei und begleiten die wachsenden und alternden Generationen. Und sogar über den Tod hinaus sorgen wir für die letzten Erinnerungen mit einem Bild zur Beisetzung und als letzte und bleibende Erinnerungen für die Hinterbliebenen. Immer öfter fällt es den Familien schwer, ein geeignetes Bild zu finden, welches Sie für diese Zwecke verwenden möchten.

Deswegen starte ich heute mit meinem Blog. Ich möchte euch helfen. Mein Wunsch ist es, dass ihr den perfekten Job für euch findet. Ich möchte, dass ihr die für euch perfekte Lösung findet,  die Erinnerungen an die Highlights in eurem Leben aufzubewahren. Wie schön wäre es, wenn es euch nicht schwer fällt das letzte Bild für die Ruhestätte zu finden. Das ihr euch nicht ärgern müsst, warum ihr kein besseres Bild gefunden habt, sondern, dass ihr das Bild eures Verstorbenen anschauen könnt und die Liebe spührt, die ihr gemeinsam erlebt habt. Ich möchte, dass ihr euch an die kleinen Details erinnern könnt, dass ihr im Gespräch bleibt und euch an dem Erlebten erfreut und das nicht nur an den sonnigen Tagen sondern vor allem an den Tagen, an denen wir Aufmunterung gebrauchen können.

Ich möchte Euch hier inspirieren, helfen, unterstützen und anregen und freue mich über zahlreiche Leser, Follower und Verbreiter meiner Botschaft.

Eure Katrin